Musterprojekt

Innovative Maßnahmen zusätzlich zur Stromspende:

Wesentlich sinn- und wirkungsvoller als die Öko – Stromspende ist es, den Stromverbrauch erst gar nicht entstehen zu lassen. Dazu wurden folgende Maßnahmen ergriffen:

  1. Reduzierung der Überspannung und damit des Stromverbrauchs
    Seit >10 Jahren Jahren liefern zahlreiche Kraftwerksbetreiber nicht mehr 220 Volt, sondern 240 Volt Netzspannung und sogar darüber. Da die Leistung im Quadrat zur Spannung steigt, benötigt ein Server gleich 20% Leistung mehr. Durch eine oberwellenarme Überspannungsregelung ist es gelungen, hier Strom zu sparen und so gleichzeitig eine Überbelastung der Netzteile zu vermeiden.
  2. Reduzierung der Klimatisierungskosten
    Unter ein Prozent des Stromverbrauches eines Servers wird in Strahlungsenergie, Elektrosmog, etc. umgewandelt. Dies bedeutet, dass ein Server mit z.B. 300 Watt Energieverbrauch, in gleicher Höhe Wärme erzeugt, die über Klimatisierungsenergie in Form von Kälteleistung aufgebracht werden muss. Parallel dazu stehen dreiviertel des Jahres Außentemperaturen unter 20 Grad zur Verfügung, also ungenutzte Kälteleistung in hohem Maße zur Verfügung. Die Kaltluft wird angesaugt und über Wärmetauscher in die Innenräume befördert. Dadurch kann über weite Teile des Jahres und auch Nachts auf den Betrieb der verbrauchsintensiven Klimaanlagen verzichtet werden.
  3. Reinraumverhältnisse
    Durch einen speziell für Rechenzentren entwickelten mehrstufigen 12 kV Ionenfilter mit einer Filterfläche vom 400 qm im laufstromgesteuerten Ansaugverfahren kann ein Filtereffekt von 99,97 Partikelreinheit erzeugt werden. Dies entspricht den hohen Anforderungen von Reinräumen. Durch die Umstellung der üblichen Druck- auf Ansaugverfahren, konnte die Partikelreinheit erheblich vergrößert werden.
    Die aktuellen Partikelmesswerte in vielen deutschen Städten liegen bei 10 mg pro Kubikmeter. Der Grenzwert liegt bei 50 mg in Deutschland, in China sind es vergleichsweise 150 mg. In geschlossenen Räumen liegt der Wert zwischen 25 und 80 mg. Sicher ist es schon aufgefallen, dass ein im geschlossenen Raum befindlicher Luftfilter sehr schnell verschmutzt. Man muss somit konstatieren, dass die Außenluft in vielen Regionen der Welt weniger Partikel als die Luft in Innenräumen enthält. Dies und die Erneuerung des Sauerstoffgehaltes sind die Gründe, warum eine regelmäßige Raumlüftung erforderlich ist.
    Zu hohe Partikelwerte über längere Zeiträume führen zu einer Beeinträchtigung der bewegten Teile im Server, wie z.B. Netzteillüfter, CPU Lüfter, Gehäuselüfter, Festplatten, usw. Die zunächst kaum spürbare Reduzierung der Leistung führt zu Temperaturerhöhungen und Reduzierungen der Lebensdauer von Bauteilen, bzw. der gesamten Einheit. Im Zuge der Verbreitung der Wegwerfmentalität geht man immer mehr dazu über, bei Defekten den gesamten Server zu tauschen. Selbst bei niedriger Temperatur im Rechenzentrum, kann es zu Problemen kommen, wenn z.B. der CPU Lüfter mit halber Kraft läuft und nicht für den erforderlichen Abtransport der Wärme nicht sorgen kann. Eine defekte Hardware, bzw. die Erneuerung eines gesamten Servers führt zu indirekten Umweltschäden, die durch den neuen.
  4. Absenkung der Raumtemperaturen in den Rechenzentren
    Wegen der ständig steigenden Energiepreise gehen immer mehr Rechenzentren dazu über, die Temperaturen in den Rechenzentren zu erhöhen. Zwei Grad mehr sparen 50% Kälteleistung. Eine Erhöhung der Temperatur in den Rechenzentren führt jedoch zu einer geringeren Lebensdauer bei vielen Hardwareteilen und damit zu indirekten Umweltschäden, die es zu vermeiden gilt. Durch das unter dem vorstehenden Punkt 2 beschriebene Verfahren, ist eine sehr weite Absenkung der Temperaturen möglich, ohne dass ein sehr hoher Energiekostenbedarf entsteht. Es fallen lediglich die Kosten zum Betrieb der Umluftventilatoren und zum Betrieb der Wärmepumpen an.
  5. Verwendung von energiesparenden Server
    Wir bieten eine Reihe von Hochleistungsservern an, die mit stromsparenden Notebookprozessoren sowie Notebookkomponenten ausgestattet sind. Somit können hohe Serverleistungen bei geringem Stromverbrauch abgerufen werden. Da die Auswahl der Server dem Kunden obliegt, muss dieser Punkt 5 unter Einschränkung betrachtet werden.




img